Amtierender Clubmeister NRW-Dritter

Der amtierende Clubmeister Frederik Schott konnte einen geteilten dritten Platz bei der NRW-Meisterschaft (Ak 14) im Golfclub Münster-Wilkinghege erspielen.
Nachdem er von der 1. Runde des Vortages als geteilter Erster mit 7 über Par ging, erwischte es ihn am 2. Tag an der 11: Nachdem der Abschlag auf einem Weg landete, ging der zweite ins Aus, der 3. prallte von einem aufgrund einer Sonderregel nicht zu entfernenden Pfahl wieder ins Aus. Den Ball, den er dann 12 Meter vom Loch entfernt schlug, puttete er zwar souverän ein; die aufzuschreibende 8 begrub aber die Hoffnung auf den Titel des NRW-Meisters.
Weggefährte und amtierender Jugendclubmeister Christian Hellwig belegte den 5. Platz. Ebenfalls mit von der Partie war Timo Gerrits, der sich seinen Platz auf der Ergebnisliste mit einem Münsteraner und einem Bonner Mitspieler teilte. Der Nieper Regelpapst Lutz Pleines stand im Auftrag des LGV wieder einmal als Referee der Jugend mit Rat und Tat - und wenn nötig auch erhobenem Zeigefinger - zur Seite.
Am nächsten Wochenende spielen Frederik und Christian bei den DMM im GC Wasserburg-Anholt - auf Neuigkeiten sind wir gespannt!



Text und Fotos: Birgit Pagnia





Otto Waalkes besuchte den GC Op de Niep

Viele rieben sich verdutzt die Augen „…ist er das wirklich?“. Ja, er war es: Otto Waalkes besuchte am Samstag den Golfclub Op de Niep.

Während des Ligaspiels der 2. und 3. Jugendmannschaft stand er überraschend im Sekretariat des Clubs und wollte eine kleine Runde Golf spielen. Was viele nicht wissen: Otto Waalkes ist ein passionierter Golfer.

Der prominente Besucher blieb nicht lange unentdeckt und so wurde er recht schnell von einigen größeren und kleineren Fans umringt. Geduldig unterschrieb er Golfkappen, Golfhandschuhe und Arme, malte Ottifanten und stellte sich für Fotos zur Verfügung. Der Ostfriese ist sehr sympathisch und hat mit Witz und Charme die Nieper von sich überzeugt. Umso größer die Vorfreude, dass Otto die Nieper Jugend vielleicht nicht zum letzten Mal besucht haben wird.

Gespielt wurde aber auch:
Die 2. Jugendmannschaft von Op de Niep startete am kühlen und leicht windigen Samstagmorgen. 23 Spieler von 4 Golfclubs traten in der Bezirksliga gegeneinander an. In der Einzelspielerwertung überzeugte Niklas Kohl vom GC Schloss Haag, der auch in der Mannschaftswertung sein Team zum Sieg führte. Simon Eßmeyer vom GC Op de Niep wusste dafür  in der Sonderwertung Nearest-to-the-pin mit 2,27 Meter am besten mit dem Schläger umzugehen.

Um 11:30 Uhr war die 3. Mannschaft am Zug. Immer spannend ist der erste (Ab-)Schlag im Spiel. Meistens noch unter Beobachtung vieler kritischer Augenpaare von Eltern, Trainer und Gästen. Die Eltern sind meistens nervöser als die Golfkids selbst. Die hingegen konzentrieren sich voll auf den Golfball, ohne zu merken, was die Eltern gerade durchmachen. Alle Kinder meisterten diese erste Hürde mit Bravour und die meisten schlugen den Ball mitten auf das Fairway.

tl_files/gcopdeniep/jugend/download/otto.jpg

(v.l.: Vincent Schott, Paul Michaelis, Daniel Schmolzek, Otto Waalkes, Can Karsten, Paul Hagelgans)


Im Laufe des Turniers wurde das Wetter zunehmend wärmer, sodass zusätzlich zu Obst, Donuts und Kuchen auch gerne mal zum Wassereis bei der Halfway-Verpflegung gegriffen wurde. Viele Jugendgolfer haben die ausgezeichneten Grüns für sich nutzen können und ihr Handicap verbessert. Allen voran der 12 jährige Henri Herbertz vom GC Op de Niep, der sein erstes Turnier über 18 Löcher absolvierte. Er erreichte 42 Punkte und war somit Netto-Sieger in seiner Gruppe. Jerome Rahier vom GC Wildenrath wurde in der Einzelspielerwertung mit 27 Bruttopunkten Erster, genauso wie die Mannschaft aus Wildenrath.

 


(Foto & Text: Björn Flintz)