Nieper Jugend startet optimistisch in die neue Saison

Ohne Fleiß kein Preis: Nach einer kurzen Trainingspause in der Weihnachtszeit nahmen die Nieper Mannschaftsspieler am 10. Januar das Training wieder auf. Schließlich steht eine Spielsaison mit großen Herausforderungen bevor: Als einer von mittlerweile nur vier Clubs – nämlich neben den erlauchten Clubs Hubbelrath, Mülheim und Düsseldorfer GC – ist die Nieper Jugend wieder in der Lage, mit DREI Mannschaften ins Rennen zu gehen. 157 weiter teilnehmende Clubs entsenden ein bis zwei Mannschaften.

Sollten wir uns wieder einmal die Regionalliga näher anschauen?? Auftakt-Event war ein Besuch in der König-Arena am 19.1. zum Eishockey-Spiel der Krefelder Pinguine gegen die Schwenninger Wings. Organisiert wurde dies von unserem Head-Pro EARL SPRY, der seine Schützlinge nicht nur zu erfolgreichen Turnieren führt, sondern auch in die Krefelder Eishockeyhalle. Earl, der selber von 1993 bis 1997 als Profi bei den Krefelder Pinguinen für Spitzen-Ergebnisse sorgte, bewies auch in der Halle Führungstalent: Der Hallensprecher begrüßte ausdrücklich die 60 Besucher aus dem GC Op de Niep in der Spielpause – schöne PR für die Jugend wie auch den Golfclub gesamt. Erwartungsgemäß siegten die Krefelder souverän gegen die Schwenninger Wings, was von der Nieper Jugend bei der anschließenden Hamburger-Orgie bei McDonalds gebührend gefeiert wurde.

Mit von der Partie war auch zu aller Freude „Jugend-Veteran“ PHILIPP KÖNNER, der leider (!) im vergangenen Oktober 18 wurde und somit die 1. Mannschaft nicht mehr unterstützen kann. Bei der Nieper Jugend tut sich auch sonst einiges: Ein neuer Jugendausschuss (wird noch ausführlich vorgestellt) kümmert sich engagiert um die vielen Einzelbereiche (Mannschaften, Turniere, Kommunikation, Mädchen, Minis, Ausstattung, Sommeraktivitäten, Camps etc.) Unter der Federführung von Björn Flintz wird ein monatlicher Jugend-Newsletter erscheinen, flankiert von der schon seit Jahren von Ludo Prokop gestalteten, gepflegten und finanzierten Jugend-Homepage „nieper-golfjugend.de“. Am 2. Februar sind alle Mädchen zum Golfclub eingeladen. Dort wird – organisiert von Christiane Hagelgans und Claudia Wichmann – bei Kinderpunsch und Muffins das neue Mädel-Team formiert und ihm ein Name gegeben. Künftig sollen die Mädchen an ausgesuchten Sonntagen zusätzlich zum normalen Training unter Tommys Aufsicht (er soll der einzige Herr in dieser Lady-Veranstaltung sein!!) die Schläger schwingen. Am 16. März (eine Woche nach der alljährlichen Jugendwarttagung) schließlich soll das Jugendkonzept im Rahmen einer Jugend-Vollversammlung präsentiert werden. Last but not least: Unsere beiden Kaderkinder Christian Hellwig und Frederik Schott wurden zum dritten Mal für den nordrhein-westfälischen Kader nominiert und trainieren nun das dritte Jahr in der Hummelbach-Aue, dem für uns zuständigen Kader-Stützpunkt.

Es ist eine tolle Leistung der Jungen, die auf die gesamte Nieper Jugend ausstrahlt und alle mit-beflügelt. Erfolg ist, was folgt. Und erstklassigen Start-Voraussetzungen folgen…. (Demnächst weitere Berichte!) Birgit Pagnia (Jugendwartin)

Jugendförderung

Basierend auf dem professionellen Konzept, entwickelt vom Golfclub  OP de NIEP e.V. gemeinsam mit der Golf-Akademie, wird die Jugend gefördert und gefordert. Dies beinhaltet sowohl die Technik des Sports als auch die Etikette.

Rund 110 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 18 Jahren trainieren im Golfclub OP DE NIEP e.V.. Sie werden je nach Leistungsstand in verschiedenen Gruppen unterrichtet.

Voraussetzung dafür ist ein Einsteigerkurs, bei dem die Spielstärke festgestellt wird oder bei Anfängern die Grundkenntnisse vermittelt werden.

Darüber hinaus werden Fördergruppen gebildet für die Kinder, die sowohl Talent als auch den Leistungswillen mitbringen; aus diesen Gruppen kann dann der Wechsel in die Mannschaft(en) erfolgen. Dort werden die jeweils besten Spielerinnen und Spieler trainiert.

Derzeit verfügt OP DE NIEP über drei Ligamannschaften, die am Ligaspielbetrieb in der Bezirksliga als auch in der höchsten Liga im Landesvergand Nordrhein-Westfalen, der Regionalliga, teilnehmen.

Das das Förderkonzept nachhaltige Erfolge aufzeigt, belegen die überdurchschnittlich guten Handicaps der Jugendspieler, die den Übergang in die Mannschaften problemlos erreichen und sich in diesen zu wertvollen Trägern weiterentwickeln. Mit ihren golferischen Talenten bilden diese Träger das Gerüst, den nahtlosen Übergang in den Erwachsenenbereich zu schaffen.

Das die Konzepte und die damit verbundene Jugendarbeit schon frühzeitig greifen, belegen die Teilnahmen von Kinder des Golfclubs OP DE NIEP e.V., da diese bereits erfolgreich und nachhaltig der AK12-Klassen des Kader- und Verbandstraining angehören.

Birgit Pagnia, Jugendwartin