Seniorentag

Rekordbeteiligung im Herbst an den Seniorentagen

Alleine Golfen macht Spaß, noch mehr Spaß macht Golfen bei einem Golfturnier in der Gruppe an den Seniorentagen im GC Op de Niep.

 

Nach wie vor erfreuen sich die interessanten, abwechslungsreichen Turniere bei den Seniorinnen und Senioren an den Donnerstagen auch im Herbst sehr großer Beliebtheit. Alleine im September verzeichneten die Seniorentage über 200 Teilnehmer.

Golf ist mitnichten gleich Golf. Im Mittelpunkt steht natürlich immer ein kleiner Ball, der mit möglichst wenigen Schlägen in ein Loch befördert werden muß. Doch wie genau dies geschieht, hängt von vielen Variationen und Spielformen des Golfsports ab.

 

Im Wettspielkalender des Seniorentages ist für jede Spielstärke und jeden Golfgeschmack etwas dabei; von entspannten Spaßturnieren, wie dem Blindhole oder dem Cross-Country-Turnier, bis zu spannenden vorgabenwirksamen Runden nach Stableford oder auch als Zählspiel, immer als 9-Loch- und 18-Loch-Turnier ausgeschrieben. Beliebt sind die zahlreichen Teamspiele und generell die Einzel mit begleitenden Veranstaltungen, Präsentationen, Rundenverpflegungen an Stationen und besonderen Überraschungen.

 

Preis des Senior’s Captain Teams

Das Highlight des Jahres fiel in diesem Jahr in den September. Gespielt wurde ein nicht vorgabenwirksames Turnier gegen Par mit voller Vorgabe. Die Spielform “Gegen Par” ist ein eher selten gespieltes Wettspiel, das jedoch bei den Nieper Seniorinnen und Senioren sehr beliebt ist. Die Spieler spielen hier nicht gegeneinander, sondern sozusagen “gegen den Platz” unter Berücksichtigung der jeweils eigenen Vorgabe. In der Addition werden gewonnene und verlorene Löcher gegeneinander aufgerechnet. Anders als beim Zählspiel nach Stableford werden besonders gute Leistungen an einem Loch nicht besonders honoriert. Bestenfalls kann ein Spieler ein Plus pro Loch erzielen, wenn das Ergebnis besser als das eigene Netto-Par ist. Sieger des Gegen-Par-Wettspiels wird der Spieler mit dem besten Gesamtresultat über alle Spielbahnen.

Im Spiel über 18 Löcher gab es zwei Netto-Wertungen:

Sieger wurde Volker Welters mit 3 Netto und Zweiter Mario Gabrielli mit 1 Netto.

 

Im Spiel über 9 Löcher gab es vier Netto-Wertungen:

 

Hier siegte Manfred Burandt mit 3 Netto vor Ernst Birkenstock mit 2 Netto sowie Ulrich Bongert und Kurt Dengler auf dem geteilten dritten Platz mit jeweils 1 Netto.

Zum ersten und wahrscheinlich auch zum letzten mal bei allen Turnieren in diesem besonderen Jahr - Club-, Damen- und Senioren-Wettspiele - wurden zwei Sonderwertungen “coronagerecht” durchgeführt, und zwar “Nearest to the Pin” und “Longest Drive”. Das wurde möglich aufgrund neuer Ideen und ungewöhnlicher Einfälle. Vize Ellen Becker “bewachte” das Grün der Spielbahn 4 während der gesamten Dauer des Turniers und notierte die jeweiligen Spieler, die am nächsten zur Fahne lagen. Für den “Longest Drive” erhielten alle Teilnehmer ein personalisiertes Fähnchen zur Markierung ihrer Abschläge auf der Spielbahn 7. So wurden auch Sonderwertungen in der Corona-Pandemie möglich gemacht. Kreativität zeichnet eben das Senior’s Captain Team aus.

Den “Longest Drive” bei den Teilnehmern über 18 Löcher hatte bei den Damen Vera Sonneck und bei den Herren Volker Welters. “Nearest to the Pin” bei den Herren war Walter Schimpe; von den Damen hatte leider keine Spielerin das Grün getroffen an diesem Tage.

 

Bei den Teilnehmern über 9 Löcher schlug Angelika Blang den “Longest Drive” bei den Damen und Jürgen Reck bei den Herren. “Nearest to the Pin” lag der Ball bei den Damen von Angelika Issel und bei den Herren von Rainer Trettin.

Am 19. Loch ging es dann auch um das leibliche Wohl der Spielerinnen und Spieler. Giovannis Kochkunst sorgte für beste Stimmung; Spaghetti mit Gambas, Tagliatelli mit Jakobsmuscheln oder Champignonschnitzel mit Bratkartoffel wahlweise gab es für alle auf Einladung des Senior’s Captain Teams.

 

 

Preis vom kemp’sche huus & Weinhaus Straeten

Traditionelles mit Pfiff, hier und da asiatisch angehaucht – auf diesen Nenner bringt der Feinschmecker den Stil des kemp’sche huus. Deftiges und Delikates halten sich in der raffinierten Küche in Kempen an der Neustrasse 31 die Waage. Saisonal setzt das Traditionshaus auf frische Produkte aus der Region. Beim guten Tropfen ist das kemp’sche huus mit dem Weinhaus Straeten bestens beraten. “Guter Wein verbindet”, sind sich Huus-Patron Willi Hirschmann und Claudia Straeten, Chefin in vierter Generation des bekannten Kempener Weinhandels, einig.

 

Vor dem Start in der Hütte an Tee 1 und auf der Runde in der Hütte an Tee 10 wurden Köstlichkeiten vom kemp’schen huus und Weinhaus Straeten in flüssiger und fester Form den Teilnehmern serviert.

In der Brutto-Wertung im Turnier über 18 Löcher siegte Mario Gabrielli mit 22 Brutto-Punkten. In der Netto-Wertung wurden zwei Preise vergeben; hier siegte Dagmar Bautzmann mit 42 Netto-Punkten vor Jürgen Reck mit 36 Netto-Punkten.

 

Im Turnier über 9 Löcher war Manfred Burandt der Brutto-Sieger mit 14 Brutto-Punkten. In der Netto-Wertung gab es drei Gewinnklassen; Netto A (Pro-20,9): 1. Erika Bartels 23 Netto, 2. Angelika Blang 20 Netto, 3. Lothar Kassing 20 Netto; Netto B (21-27,8): 1. Werner Mohr 23 Netto, 2. Christa Keck 20 Netto, 3. Helga Holberndt 19 Netto; Netto C (27,9-54): 1. Ulrich Bongert 24 Netto, 2. Dagmar Ibel 23 Netto, 3. Robert Lindmaier 21 Netto.

Sponsor Willi Hirschmann überreichte selbst den Siegern und Platzierten die Gutscheine. Senior’s Captain Manfred Burandt dankte den Sponsoren für die “tolle Ausrichtung des Turniers und die wertvollen Preise”. Die Seniorinnen und Senioren des GC Op de Niep können sich freuen, denn auch im kommenden Jahr wird dieses schöne Turnier in unserem Golfclub an einem der Seniorentage wieder stattfinden.

 

 

Ulla & Klaus Holstein Cup

Insgesamt 64 Teilnehmer spielten mit beim als Vierer-Auswahl-Drive ausgeschriebenen “Ulla & Klaus Holstein Cup” Ende September. Das zeigt wiederum deutlich, wie beliebt Teamspiele bei den Golferinnen und Golfer sind. Und, wie beliebt das Ehepaar Holstein im Kreise der Seniorinnen und Senioren ist.

 

Das Wettspiel ging wahlweise, wie immer, über 18 und 9 Löcher bei besten Bedingungen und schönem Wetter.  

Im Turnier über 18 Löcher hieß das siegreiche Team in der Brutto-Wertung Norbert Hohl mit Mario Gabrielli 23 Brutto-Punkte. Mit 31 Netto-Punkten wurde das Team Brigitte mit Dr. Dieter Ruby Erstes in der Netto-Wertung, gefolgt vom Team Hiltrud Thiele mit Marlene Schüren 30 Netto-Punkte.

Über 9 Löcher siegte in der Brutto-Wertung das Team Manfred Burandt mit Lothar Kassing 9 Brutto-Punkte. In der Netto-Wertung waren zwei Gewinnklassen ausgeschrieben.

 

In der Nettoklasse A siegte das Team Inge Guhlke mit Angelika Issel 20 Netto-Punkte vor dem Team Klaus Mokosch mit Alfred Janes 18 Netto-Punkte.

 

In der Nettoklasse B belegte den ersten Platz das Team Birgit Born mit Renate Ochsendorf 19 Netto-Punkte, den zweiten Platz das Team Christa Keck mit Heinz Blumenkamp 17 Netto-Punkte.

 

Bei der Siegerehrung überreichten Ulla und Klaus Holstein die Preise und gaben zum Ausdruck, “dass sie immer sehr viel Spaß bei den Seniorentagen haben” und “das Golfspiel bei den spannenden Turnieren und das Clubleben beim anschließenden gemütlichen Beisammensein genießen”. Beide sprachen im Namen aller ihren großen Dank an den Senior’s Captain Manfred Burandt mit seinem Team Ellen Becker, Wiltrud Kempkes und Erwin Druschel für die stets perfekte Planung, Organisation und Durchführung der Seniorentage im GC Op de Niep. Sie freuen sich schon heute auf ihr Turnier im nächsten Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Senioren on Tour

Jeden ersten Dienstag im Monat sind die Seniorinnen und Senioren des GC Op de Niep “on Tour”. Gespielt wird jeweils ein nicht vorgabenwirksames Turnier auf einer Golfanlage in der Nachbarschaft.

Im Mai diesen Jahres war die Tour “coronabedingt” leider ausgefallen; im im Juni ging es zum Golf- und Country Club Mühlenhof in Kalkar, im Juli zum Golfclub Moyland International in Bedburg-Hau, im August zum Golfclub Renneshof in Willich und zum Abschluß im September zum Golfresort de Peelse in Evertsoord, nahe Venlo.

Das Golfresort de Peelse haben sich die Seniorinnen und Senioren als echtes Highlight für den Abschluß der Turnierserie aufgehoben. Dieses Golfresort ist eine 18-Loch-Par72-Schönheit auf 55 Hektar mit einem tollen Design, zahlreichen Wasserhindernissen und abwechslungsreichen Spielbahnen. Breite Fairways und schnelle Grüns sind typisch für diesen Golfplatz, der einer der besten Golfplätze des Landes ist. Im Ranking der Region Limburg liegt die Golfanlage auf den 3. Platz. Eines der aufregendsten Löcher ist die Spielbahn 16 mit einer Mini-Insel auf dem Fairway. Auch beim Schlag auf das Inselgrün der Spielbahn 15, einem Par 3, über das Wasser kribbelt es, denn zahlreiche Zuschauer im Rücken auf der Terrasse des Clubhauses beobachten die Spielrinnen und Spieler bei diesem Abschlag. Begrüßt wurden unsere Seniorinnen und Senioren von Vorstandsmitglied Gerard Otten, zuständig für Marketing und Mitgliederbetreuung, beim gemeinsamen Frühstück auf der schönen Terrasse des Golfclubs bei bestem Wetter und Vorfreude auf das Spiel.

Insgesamt haben annähernd 150 Nieper Seniorinnen und Senioren an der Serie “Senioren on Tour” in diesem Jahr teilgenommen. “Und auch im nächsten Jahr”, so Senior’s Captain Manfred Burandt, “werden die Senioren wieder on Tour sein”. Die ausgefallene Tour im Mai zum GC Schloss Haag wird sehr wahrscheinlich am 6. Oktober 2020 nachgeholt werden; die Interessenten werden gebeten den Aushang am Schwarzen Brett zu beobachten.

 

 

 

 

 

 

Turniere der Seniorentage bei Sponsoren immer beliebter

Grundsätzlich ist Sponsoring gute Werbung für Unternehmen. Sponsoring schafft Sichtbarkeit, insbesondere in einem attraktiven Umfeld. “Und dafür sind die Seniorentage im Golfclub Op de Niep bekannt”, so Senior’s Captain Manfred Burandt. “Deren Umfeld steht für Spaß, Erfolg, Leistung, Kontaktpflege und gemütliches Beisammensein.”

 

La Casa del Gelato Cup

Bereits zum zweiten Mal seit 2019 richtete die beliebte Eisdiele in Moers-Kapellen einen Chapman-Vierer aus beim Seniorentag am 18. Juni 2020.

La Casa del Gelato wurde im Februar 2018 von Ivan de Martin in Moers-Kapellen eröffnet. Ivan de Martin, im Norden Italiens in den schönen Dolomiten geboren als Sohn einer schon seinerzeit am Niederrhein bekannten Eismacherfamilie, ist seit über 35 Jahren mit der Kunst der Eisproduktion vertraut und hat das Produkt mit erlerntem Fachwissen sowie den besten Zutaten und saisonalen Produkten aus der Region optimiert. La Casa del Gelato steht für höchsten Qualitätsstandard; selbst weiteste Wege zur Eisdiele in Moers-Kapellen lohnen.

Beim La Casa del Gelato Cup kämpften insgesamt 48 Seniorinnen und Senioren um die Siegprämien. Beim Chapman-Vierer über 18 Löcher belegten in der Klasse B (Netto Hcp. ab 43,1) Dr. Ulf-Armin mit seinem Partner Klaus Dieter Schneider den dritten Platz. Den zweiten Platz errang das Team Brigitte Freyer und Rainer Trittin. Sieger wurde die Paarung Renate Ochsendorf und Birgit Born. In der Klasse A (Netto Hcp. bis 43) wurden Dieter Norda mit Volker Welters Dritte, Klaus Mokosch mit Mario Gabrieli Zweite und Barbara Philipp mit Wolfgang Braatz Erste. Brutto-Sieger wurde das 2er Team Manfred Osthof und Heinz Buckenhüskes.

Beim Turnier über 9 Löcher wurden in der Klasse B (Netto Hcp. ab 51,1) Dritte das Team Jutta und Peter Reichelt und Zweite Marlis und Horst Fischer. Die siegreiche Paarung lautete Jutta und Dr. Karl-Alfons Fier. In der Klasse A (Netto Hcp. bis 51) hieß die entsprechende Reihenfolge Ursula und Klaus Holstein, Christa und Rudi Barth sowie Ursula Oswald und Angelika Blang. Brutto-Sieger über 9 Löcher wurden Sybill und Gerhard Olejnik.

“Auch im nächsten Jahr wird La Casa del Gelato an einem Seniorentag wiederum ein Turnier ausrichten”, versprach Ivan de Martin bei der Siegerehrung.

 

 

Feltgenhof Cup

Am 16. Juli starteten insgesamt 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Feltgenhof Cup; anfangs noch bei leichtem Nieselregen, im Laufe des Tages jedoch bei herrlichem Sonnenschein zu einem Wettspiel, ausgeschrieben als Einzel-Stableford. Gabriele Wolters und Michael Philipps vom Restaurant Feltgenhof, beide selbst Mitglieder im GC Op de Niep, freuten sich über die rege Beteiligung der Seniorinnen und Senioren und begrüßten ihre Gäste am Abschlag mit einer Rundenverpflegung und köstlichen Getränken. An der Hütte an Tee 10 gab es ferner leckeren Zwiebelkuchen.

Eine hervorragende Küche, leckere Weine und eine freundliche Bedienung gibt es stets im stilvollen Lokal in einem ehemaligen Bauernhof mit gemütlichem Ambiente in unmittelbarer Nähe des Golfclubs. Bei gutem Wetter lockt der schön gestaltete Biergarten. In der umgebauten Scheune läßt sich gut feiern.

Beim Feltgenhof Cup wurden die Sieger und Platzierten in zwei Netto-Gewinnklassen und einer Brutto-Klasse im Turnier über 9 Löcher ermittelt. Im Turnier über 18 Löcher gab es jeweils eine Netto- und Brutto-Klasse. Den dritten Platz über 18 Löcher belegte in der Netto-Wertung Marlene Schüren mit 35 Nettopunkte. Mit 36 Nettopunkte wurde Hiltrud Thiele Zweite. Der Sieger mit ebenfalls 36 Nettopunkte hieß Dieter Rothland. Brutto-Sieger wurde Manfred Osthof mit 21 Bruttopunkte, gefolgt von Kurt Beikircher mit 20 Bruttopunkte.

Beim Turnier über 9 Löcher wurde in der Klasse B (Netto Hcp. ab 26,3) Marlis Fischer Dritte mit 17 Nettopunkte, Wilhelm Claeßens Zweiter mit 18 Nettopunkte und Ulf Schwind Erster mit 20 Nettopunkten. In der Klasse A (Netto Hcp. bis 26,2) belegte Manfred Hamann mit 16 Nettopunkte den dritten und Angelika Blang mit 18 Nettopunkte den zweiten Platz. Mit 20 Nettopunkte notierte Ingeborg Tepass als Siegerin. Der Brutto-Sieg mit 9 Bruttopunkte ging an Gerhard Olejnik, gefolgt von Manfred Burandt mit 8 Bruttopunkte.

Michael Philipps überreichte persönlich die Preise und würde sich sehr freuen, viele Clubmitglieder künftig einmal im Feltgenhof empfangen zu können. Einen “Feltgenhof Cup” wird es auch im Jahre 2021 wieder bei einem Seniorentag geben.

 

Cucina Italiana Da Giovanni Cup

Eine Rekordbeteiligung verzeichnete der Seniorentag beim Turnier unseres Clubwirtes Giovanni. Insgesamt starteten 80 Seniorinnen und Senioren beim Casa Italiana Da Giovanni Cup am 23. Juli 2020.

Mit einem “Bienvenuti nella Cucina Italiana da Giovanni” und einer sehr schmackhaften Rundenverpflegung begrüßte unser neuer Pächter der Gastronomie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an seinem Turnier. Seine italienische Heimat Brindisi hat ihm den kulinarischen Genuß in die Wiege gelegt. Giovanni ist Gastronom aus Leidenschaft; er kombiniert das gemütliche Ambiente im Clubhaus und auf der Terrasse mit leichter italienischer Küche, stets frisch zubereitet.

Ausgeschrieben war der Cucina Italiana Da Giovanni Cup als Aggregat Vierer; ein relativ selten ausgetragenes Wettspiel, das sich jedoch bei den Seniorinnen und Senioren unseres Golfclubs großer Beliebtheit erfreut. In beiden Turnieren über 9 und 18 Löcher gab es zwei Nettoklassen mit jeweils drei Sieger-Teams und einem Brutto-Sieger-Team.

 

Die Einzelergebnisse lauteten über 18 Löcher in der Klasse B (Netto Hcp. ab 19) mit 38 Nettopunkte Klaus Dieter Schneider als Dritter, Lothar Kassing als Zweiter mit 40 Nettopunkte und als Erster Hans-Jürgen Meyer mit 41 Nettopunkte. In der Klasse A (Netto Hcp. bis 18,9) errang Marlene Schüren als Dritte 37 Nettopunkte und Petra Reek 39 Nettopunkte als Zweite. Die Siegerin Doris Ufers erspielte 40 Nettopunkte. In der Brutto-Klasse wurde Manfred Osthof Erster mit 31 Bruttopunkte.

Im Turnier über 9 Löcher lautete die Reihenfolge der Einzelergebnisse in der Klasse B (Netto Hcp. ab 25,5) Ursula Holstein mit 20 Nettopunkte, Wilhelm Claeßens mit 22 Nettopunkte und Birgit Born mit ebenfalls 22 Nettopunkte. In der Klasse A (Netto Hcp. bis 25,4) erreichte Harald Tepass als Dritter 20 Nettopunkte, Ingeborg Tepass als Zweite 22 Nettopunkte und Thomas Heisel als Erster 23 Nettopunkte. Erster in der Brutto-Klasse wurde Manfred Burandt mit 13 Bruttopunkte.

“Alla Prossima” sagte Giovanni bei der Siegerehrung. Freuen wir uns schon heute auf sein Turnier im kommenden Jahr.

1/1
1/6

PLATZBELEGUNG

-Sperrzeiten-

Öffnungszeiten

Montag- Freitag  10:00 Uhr-16:00 Uhr

Allgemeine Infos: 02845-28051

​​Telefonische Startzeitenbuchung:

Startzeiten können nur in der Zeit

Montag-Freitag von 13:00 Uhr-15:00 Uhr telefonisch unter 02845-77113 gebucht werden.

​Die Online Reservierung ist davon unberührt.

PLATZINFO

TERMINE & TURNIERE

Hier finden Sie die aktuellen Termine und den Turnierkalender

NEWS